. .

Polymechaniker/In

Abschluss mit dem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis "Polymechaniker/In EFZ"

Berufsbild 

Polymechaniker/Innen arbeiten im mechanischen Bereich und sind fest in den Produktionsablauf integriert. Entsprechend ihrem Ausbildungsstand bearbeiten die Lernenden Arbeitsaufträge aus der Produktion und übernehmen sowohl Verantwortung für deren tadellose Ausführung wie auch die termingerechte Ablieferung. Gruppen- bzw. Projektarbeiten, in denen sie selbständig oder in Zusammenarbeit mit Fachleuten Aufgaben lösen, werden gefördert.
Wir legen grossen Wert darauf, dass unsere Lernenden nicht nur Einzelteile fertigen, sondern auch deren Funktion verstehen.

Anforderungsprofil

Die Ausbildung wird auf drei schulischen Niveaus geführt:

  • Für das Niveau G (grundlegende Anforderungen) ist ein Abschluss auf Oberstufe Sekundarschule Niveau A erforderlich
  • Für das Niveau E (erweiterte Anforderungen) ist ein Abschluss auf Oberstufe Sekundarschule Niveau E erwünscht, nach entsprechender Eignungsabklärung auch mit Niveau A möglich
  • Für das Niveau E-BM (erweiterte Anforderungen plus Berufsmatur) ist ein Abschluss auf Oberstufe Sekundarschule Niveau E oder P erforderlich 
  • Gute Leistungen in Mathematik und Physik
  • Technisches Verständnis
  • Handwerkliches Geschick
  • Gutes Vorstellungsvermögen
  • Hohes Verantwortungsbewusstsein
  • Teamfähigkeit

Neben einer guten Schulbildung und der Eignung für den Beruf zählen natürlich auch deine methodischen und sozialen Kompetenzen! Damit du die in der Ausbildung vorgegebenen ALS (Arbeits- und Lernsituationen) und PE (Prozesseinheiten) effizient erarbeiten kannst, wird ein hohes Mass an Eigenverantwortung, Selbständigkeit und Belastbarkeit vorausgesetzt.
Von den Lernenden erwarten wir auch eine sorgfältige Arbeitsweise, reges Interesse und aktive Mitarbeit sowie Offenheit und die Fähigkeit, gut zu kommunizieren.

Ausbildung

Praktische Ausbildung

Das erste Bildungsjahr absolvierst du in der Lehrwerkstatt an der Grundschule Metall in Liestal. In diesem Lehrgang wird ein breit angelegtes Fundament an theoretischem und praktischem Wissen und Können gelegt.

Grundschule Metall der Gewerblich Industriellen Berufsfachschule Liestal - GIB

    Im zweiten Bildungsjahr vertiefst du das bereits erlernte Grundwissen. Als Vorbereitung auf die Teilprüfung am Ende des zweiten Bildungsjahres absolvierst du unter anderem Musterprüfungen.

    Schwerpunktausbildung (drittes & viertes Bildungsjahr)

    Im dritten Bildungsjahr legen wir bei RONDA den Fokus auf die Teilefertigung, welche folgende Arbeiten umfasst:

    • Erstellen und Interpretieren von Fertigungsunterlagen
    • Werkzeugbau
    • Einrichten von Maschinen, Werkzeugen und Hilfsmitteln
    • Erstellen von Programmen auf dem eigenem CNC-Programmierplatz
    • Fertigung auf CNC Fräs- und Drehmaschinen
    • Bereitstellen und Einsetzen von Spannmitteln
    • Fertigung diverser Teile nach Zeichnungen und Vorgaben
    • Optimierung von Fertigungsprozessen
    • Qualitätskontrollen

    Interne Praktika in den Bereichen:

    • Werkzeugbau
    • Oberflächenbehandlung
    • Radfabrikation
    • Qualitätssicherung
    • Labor
    • Technischer Kundendienst

    Im Abschlussjahr vertiefst du deine Kenntnisse der Teilefertigung weiter. Es besteht die Möglichkeit der festen Zuteilung in ein Arbeitsgebiet wie beispielsweise der CNC-Bearbeitung mit CAM-Programmierung, der Automation oder dem Unterhalt.

    Individuelle Produktivarbeit als Bestandteil der Abschlussprüfung

    Gegen Ende der Lehrzeit wird eine individuelle Produktivarbeit in der Firma absolviert. Je nach Projektgrösse dauert diese 36 bis 120 Stunden.

    Neben der praktischen Arbeit gehört auch das Erstellen eines Projektdossiers mit Aufgabenstellung, Tagesplanung, Zeichnungen, Einkaufsteilen, externen Arbeiten, Journal, Werkzeug- und Maschinenliste dazu. Anschliessend werden die Teile in der vorgegebenen Zeit gefertigt und montiert.

    Die Abschlussarbeit wird nach folgenden Kriterien bewertet:

       

    • Berufsübergreifende Fähigkeiten
    •  

    • Resultat und Effizienz
    •  

    • Präsentation und Fachgespräch
    •  

    Schulische Ausbildung

    Die schulische Ausbildung erfolgt an der Berufsfachschule Liestal und die Anzahl Schultage variiert je nach Niveau und Ausbildungsjahr.

    Lektionen

    Ausbildung 1. Lehrjahr 2. Lehrjahr 3. Lehrjahr 4. Lehrjahr
    Niveau G 2 Schultage 1 Schultag 1 Schultag 1 Schultag
    Niveau E 2 Schultage 1.5 Schultage 1.5 Schultag 1.5 Schultag
    Niveau E-BM 2 Schultage 2 Schultage 2 Schultage 2 Schultage


    Niveauregelung  Berufsfachschule Liestal:

    www.gibliestal.ch

    An der Berufsfachschule werden folgende Fächer unterrichtet:  

    • Allgemeinbildung
    • Informatik
    • Technische Grundlagen
    • Zeichnungs- und Maschinentechnik
    • Werkstoff- und Fertigungstechnik
    • Elektro- und Steuerungstechnik
    • Technisches Englisch
    • Projekte
    • Sport

          Lehrstellenbewerbung & Schnupperlehre

          Schnuppertag

          Mit diesem Angebot sprechen wir Jugendliche ab 15 Jahren an, welche den Beruf des Polymechanikers näher kennen lernen möchten. Am Schnuppertag führst du gemeinsam mit einem erfahrenen Lernenden ein kleines Projekt durch. Auf diese Weise erhältst du Einblick in den realen Berufsalltag und kannst auch deinen Berufswunsch überprüfen. Bei Interesse kannst du dich schriftlich mit dem Berufsbildner der Abteilung Mechanik in Verbindung setzen. Bitte sende deinen Lebenslauf (inkl. detaillierten Personalangaben) mit dem Vermerk ,,Schnuppertag Polymechaniker" an.

          Lehrstellenbewerbung & Schnupperlehre

          In der Regel bildet RONDA jährlich drei Lernende aus und betreut diese sorgfältig durch einen Berufsbildner/Mechanikermeister.

          Einwöchige Schnupperlehren bieten wir ausschliesslich für Lehrstellenbewerber/Innen sowie bei freien Ausbildungsplätzen an. In dieser Zeit bearbeitest du in Zusammenarbeit mit einem Lernenden ein Projekt (Klebeband-Handabroller) und lernst die wichtigsten Tätigkeiten eines Polymechanikers - Drehen, Fräsen, Bohren und Montage - praxisnah kennen. Natürlich hast du auch Gelegenheit Fragen zu stellen und über Vor- und Nachteile des Berufes zu diskutieren. Am Ende der Schnupperlehre findet ausserdem ein Eignungstest statt.

          Vor deiner Bewerbung:

          • lese bitte sämtliche oben erwähnten Informationen gut durch und 
          • überprüfe, ob du die gestellten Anforderungen erfüllst 

          Bewerbungsformular

          Weiterbildungsmöglichkeiten

          • Betriebsfachleute
          • Fertigungsfachmann
          • Technischer Unternehmensleiter
          • Dipl. Techniker/in HF Fertigung
          • Ingenieur/in FH

          Links

          Multicheck-Test www.multicheck.ch
          Basic Check Test www.basic-check.ch
          Berufsfachschule Liestal www.gibliestal.ch
          SWISSMEM / Die Schweizer Maschinen-,
          Elektro- und Metall-Industrie
          www.swissmem.ch
          SWISSMECHANIK www.swissmechanic.ch
          Amt für Berufsbildung
          und Berufsberatung Baselland
          www.afbb.bl.ch
          Aprentas www.aprentas.com
          Berufsberatung www.berufsberatung.ch
          Berufsbilder www.berufskunde.com/4DLINK1/4DCGI/00BS/berufe-a-z
           
          .hausformat | Webdesign, Typo3, 3D Animation, Video, Game, Print